AGB

§ 1 Einbeziehung der AGB

Die Dienstleistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Sie sind vereinbarter Bestandteil aller erteilten Aufträge.

Die nachstehenden allgemeinen Auftragsbedingungen gelten für alle Aufträge auf Dienstleitungsbasis, soweit sich nicht aus dem Angebot des Auftragsnehmers oder aus schriftlichen Vereinbarungen der Beteiligten etwas anderes ergibt. Hiervon etwa abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, auch wenn ihnen nicht nochmals ausdrücklich widersprochen wird.
Diese AGB haben Vorrang vor allen Geschäfts- und Einkaufsbedingungen des Auftraggebers (Abwehrklausel).

§ 2 Auftragserteilung

Diese AGB werden wirksam mit der Auftragserteilung. Ein Auftrag kann auch formlos erteilt werden. Die Auftragserteilung ist Bestandteil dieser AGB. Im Zweifel oder in Ermangelung eines schriftlichen Auftrages gilt § 612 BGB. Hierbei dienen diese AGB als Grundlage für die übliche Vergütung. Lässt sich die übliche Vergütung nicht anhand der Auftragsbestätigung oder einer Preisliste ermitteln, so gilt in jedem Fall ein Stundensatz von 60€.

§ 3 Leistungen

Leistungen des Auftragsnehmers sind geschäftsmäßige Dienstleistungen im Sinne der §§ 611ff BGB i.V.m. § 6 Ziffer 3 und 4 StbG. Gegenstand des Auftrages ist die vereinbarte Hilfestellung bei der lfd. Buchführung, der lfd. Büroorganisation, sowie der lfd. Lohnabrechnung. Der Auftragsnehmer kann sich zur Auftragsausführung selbständiger Unterauftragsnehmer bedienen, wobei er dem Auftraggeber stets unmittelbar verpflichtet bleibt. Der Auftragsnehmer entscheidet nach eigenem Ermessen, welche Mitarbeiter er einsetzt oder austauscht.

§ 4 Schweigepflicht/Datenschutz

Der Auftragsnehmer ist verpflichtet, auch nach Beendigung des Auftrages über alle Tatsachen, die ihm im Zusammenhang mit der Auftragsausführung bekannt werden, Stillschweigen zu wahren. Ohne schriftliche Einwilligung des Auftraggebers darf er sie weder an Dritte weitergeben noch für sich selbst verwerten. Dies gilt auch für schriftliche Äußerungen, insbesondere auftragsbezogene Berichte oder Empfehlungen. Der Auftragsnehmer übernimmt es, alle von ihm zur Durchführung des Auftrages eingesetzten Personen schriftlich auf die Einhaltung dieser Vorschrift zu verpflichten. Der Auftragsnehmer ist befugt, im Rahmen der Zweckbestimmung des Auftrags die ihm anvertrauten personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen zu verarbeiten oder durch Dritte verarbeiten zu lassen.

§ 5 Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Auftragsnehmer nach Kräften zu unterstützen und in seiner Betriebssphäre alle zur ordnungsgemäßen Auftragsausführung notwendigen Voraussetzungen zu schaffen.

§ 6 Abrechnung der Leistungen

Sofern nicht anders vereinbart, verstehen sich alle genannten Preise incl. Reisekosten und Spesen zzgl. der gesetzlichen MwSt. Dies gilt auch für Festpreisangebote. Das Entgelt für die Dienste des Auftragsnehmers wird nach den für die Tätigkeit aufgewendeten Zeiten berechnet oder als Festpreis schriftlich vereinbart. Festpreisangebote sind ebenfalls Dienstleistungsangebote.

Alle Forderungen werden mit Rechnungsstellung fällig und sind sofort ohne Abzüge zahlbar. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist allen Preisangaben hinzuzurechnen und in der Rechnung gesondert auszuweisen. Mehrere Auftraggeber (natürliche und/oder juristische Personen) haften gesamtschuldnerisch.

Ohne dass es einer Mahnung bedarf, geraten Sie bei Nichtzahlung 30 Tage nach Zugang der Rechnung in Verzug. Die Berechnung der Verzugszinsen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Etwaige Bankspesen gehen zu Ihren Lasten.

§ 7 Haftung

Wenn und soweit etwaige Fehler darauf beruhen, dass der Auftraggeber seine Mitwirkungsobliegenheiten nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erfüllt hat, ist die Haftung des Buchführungsbüros ausgeschlossen. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit besteht nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung zum Erreichen des Vertragszwecks unbedingt erforderlich ist. In diesem Fall wird die Haftung für untypische Schäden ausgeschlossen.

Der Auftragnehmer haftet dem Auftraggeber, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, für die von ihm bzw. seinen Mitarbeitern vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden.

§ 8 Kündigung und Stornierung des Auftrags

Der Auftrag kann jederzeit aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist, im Übrigen mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§ 9 Sonstiges

Rechte aus dem Vertragsverhältnis mit dem Auftragsnehmer dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung abgetreten werden. Für alle Ansprüche aus dem Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesen AGB ist Gießen.


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Table 'u12116db5.tl_search' doesn't exist (SELECT id, checksum FROM tl_search WHERE url='agb.html' AND pid='10' LIMIT 0,1) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 283
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(254): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(148): Contao\Database\Statement->execute('agb.html', '10')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(310): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(121): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(189): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 index.php(260): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(444): Index->run()
#7 {main}